BVerwG Urteil zu Facebook Fanpages

Urlaubsbedingt etwas verspätet möchte ich an dieser Stelle auf die Entscheidung des BVerwG Urteil vom 11. September 2019 – BVerwG 6 C 15.18 hinweisen.

Nach Ansicht des BVerwG dürfen Datenschutzbehörden direkt gegen Fanpagebetreiber vorgehen, da ein Vorgehen gegen Facebook „wegen der fehlenden Kooperationsbereitschaft von Facebook mit erheblichen tatsächlichen und rechtlichen Unsicherheiten“ verbunden ist. Im Prinzip wird damit die Linie der Entscheidung des EuGH zu Facebook Fanpages fortgesetzt, die ja jetzt beim OLG Schleswig zur Entscheidung liegt.

Im Ergebnis müssen Fanpagebetreiber zukünftig (weiterhin) damit rechnen, dass Aufsichtsbehörden sich mit aufsichtsrechtlichen Maßnahmen direkt an sie wenden.

Diese haben jetzt übrigens eine einheitliche Bemessungsgrundlage für die Berechnung von Bußgeldern vorgestellt. Das Modell wird hier dargestellt. Ich habe es mir selber noch nicht genauer angesehen, es soll aber so sein, dass der maximale Bußgeldrahmen durchaus auch ausgeschöpft werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

24 Februar 2021

Millionen-Bussgeld gegen…

Millionen-Bussgeld gegen Deutsche Wohnen unwirksam

Mehr Erfahren
02 Februar 2021

Bußgeld gegen Call-Center…

Bußgeld gegen Call-Center wegen unerlaubter Telefonwerbung

Mehr Erfahren
13 Januar 2021

Corona und Fiebermessen

Corona und Fiebermessen

Mehr Erfahren
08 Januar 2021

Bußgeld wegen Videoüberwachung…

Bußgeld wegen Videoüberwachung gegen notebooksbilliger.de in Höhe von 10,4 Millionen

Mehr Erfahren
22 Dezember 2020

Bußgeld der CNIL gegen…

Bußgeld der CNIL gegen Amazon Europe Core in Frankreich

Mehr Erfahren
21 Dezember 2020

60 Millionen Euro Bußgeld…

60 Millionen Euro Bußgeld gegen GOOGLE LLC und 40 Million gegen GOOGLE IRELAND LIMITED

Mehr Erfahren